Sagt nicht, wir hätten es nicht gewusst No. 532

Amos Gvirtz

Amos Gvirtz

 

Bauern aus dem palästinensischen Dorf Far’oun (südlich der Stadt Tulkarem) leiden dauernd unter Verzögerungen bei der Öffnung der ‚landwirtschaftlichen Tore’ , die das Dorf von seinem Ländereien trennen. Die israelische Armee ordnete an, dass es dreimal pro Woche geöffnet wird und zwar für jeweils 15  Minuten um 7.45 Uhr und um 16.15 Uhr. Am Dienstag, dem 20. Dezember 2016 kamen die Bauern zu dem Tor in der Trennungsmauer, um auf ihre Ländereien zu gehen. Das Tor war jedoch verschlossen. Nach einer aktiven Intervention durch Aktivisten von Machsomwatch bei der Zivilverwaltung wurde das Tor mit zwei Stunden Verspätung geöffnet. Auch bei der Nachmittagsöffnung gab es eine Verspätung von einer Stunde.

Am Donnerstag, dem 22. 12. 2016 zerstörten Regierungsbeamte, begleitet von der Polizei erneut das Beduinendorf Al Araqib.

Für weitere Informationen: amosg@shefayim.org.il

 

 

 

 

No comments yet.

Leave a Reply