Sagt nicht, wir hätten es nicht gewusst No. 557-559

Am Donnerstag, 15. Juni 2017, beschlagnahmten israelische Soldaten einen Wassertank und 3 Tonnen Zement, die dem palästinensischen Dorf Dirat (nordöstlich von Carmil in den Bergen südlich von Hebron) gehörten.

Am Mittwoch,5. Juli 2017, kamen Regierungsbeamte in Begleitung von Polizei zu einem Tag der Zerstörung zu den Beduinen in den Negev. Sie zerstörten eine Behausung in Rahat; nahe der Beduinenstadt Segev Shalom zerstörten sie eine Behausung, einen Hühnerstall und beschlagnahmten einen Behälter, 4×6 Meter; bei Kseife wurde ein Beduine gezwungen, sein Haus selbst zu zerstören, andernfalls hätte er die Kosten für den Abriß tragen müssen. Sie vervollständigten die Zerstörung indem sie den Boden aufrissen. Und sie zerstörten ein weiteres Mal Al Arakib.

Am Dienstag, 18. Juli 2017, verurteilte Richter Ron Solkin des Beer Sheva Magistrat Gerichts drei Beduinen, die am 30. November 2013 an einer Protestdemonstration in Hura teilgenommen hatten, zu drei Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 25 000 Schekeln. Zwei andere wurden zu sechs Monaten Sozialarbeit und einer Geldstrafe von 15 000 Schekeln verurteilt.

—-  —-

Am Donnerstag, 20. Juli 2017, kamen Regierungsbeamte von Polizei begleitet zu einem Tag der Zerstörungen in den Negev. Sie zerstörten ein Haus in Wadi Al Naam, ein Haus in der Nähe von Hura, und ein Haus in Wadi Ghawin, bei Mulda.

 

No comments yet.

Leave a Reply