Archive | Jeffs Kommentar RSS for this section

Rhein-Neckar-Zeitung Mo., 16.3.2015, Friedensaktivist Jeff Halper kämpft gegen Hauszerstörungen in Palästina

Von den Wahlen am Dienstag in Israel erwartet er nicht viel Von Felix Hackenbruch Jeff Halper ist ein moderner Sisyphus. Sechsmal zerstörten israelische Beamte ein Haus in Palästina, sechsmal bauten er und seine Freunde es wieder auf. Halper (69) ist eigentlich emeritierter Professor der Anthropologie, der aus Protest gegen den Vietnamkrieg aus den USA nach Israel auswanderte. Doch statt im israelischen Haifa am Strand zu liegen und das Rentnerdasein zu genießen, setzt er sich vehement für eine friedliche Lösung im israelisch-palästinensischen Konflikt ein. Er gründete ein Komitee gegen Häuserzerstörungen in Palästina und hält Vorträge in ganz Europa. Im Zuge einer zehntägigen Deutschlandtour war er auf Einladung der “Palästina/Nahost-Initiative” in die […]

Continue Reading

Israel sät Verzweiflung und sinnlose Gewalt

  Eine Stellungnahme des Israelischen Kommitees gegen Hauszerstörungen (ICAHD) vom 18.11.2014 Die ‘zionistische Antwort’ auf die Abwärtsspirale sinnloser Gewalt, in der sich Jerusalem zur Zeit befindet, lautet: Hauszerstörungen, Massenverhaftungen, Widerrufung des Aufenthaltsrechts eingeborener Jerusalemer, Abriegelung palästinensischer Viertel mit Betonblocks, Bewaffnung jüdisch-israelischer Milizen, und Bemerkungen unterhalb der Gürtellinie für den Letzten, der noch an eine Zwei-Staaten-Lösung glaubt, Abu Mazen. Sie versuchen alles, nur nicht die Beendigung der Besatzung und eine gerechte politische Lösung. So etwas passiert, wenn ein mächtiges Land auf jegliche Anstrengung verzichtet, sich um die Bedürfnisse und Sorgen eines Volkes unter seiner Kontrolle zu kümmern und sich hinunter begibt auf die Ebene roher Unterdrückung. Israel befindet sich nicht ‘in […]

Continue Reading

Jeff Halper, Primitive Rache: die Zerstörung palästinensischer Häuser als Strafmaßnahme

Jeff Halper,  30.10.2014 Israel stellt sich gerne als liberale westliche Demokratie dar, genaugenommen als einzige Demokratie im Nahen Osten. Was eine Demokratie kennzeichnet ist die Rechtsstaatlichkeit und diese ist Millionen von Palästinensern routinemäßig verwehrt, die seit 47 Jahren unter israelischer Kontrolle leben. Israels Politik der Hauszerstörungen – ungefähr 48 000 Häuser sind seit Beginn der Besatzung 1967 zerstört worden – ist eine zynische Beugung des Rechts für politische Zwecke. Israels „zivile Verwaltung“, wie die Militärregierung in den besetzten Gebieten arglistig genannt wird, um ihr den Schein einer normalen, richtigen, unpolitischen Verwaltung zu geben, gibt routinemäßig Hauszerstörungsbefehle heraus, die eine Verletzung der Vierten Genfer Konvention darstellen. Palästinenser können dagegen zwar Berufung […]

Continue Reading

Jeff Halper: Die Botschaft der Palästinenser an Israel: Gebt uns Gerechtigkeit oder verschwindet.

  Jeff Halper, 28.August 2014   Bis zur Operation ‘Fels in der Brandung’ (Protective Edge) kamen die meisten ‘Botschaften’ bezüglich des  israelisch-palästinensischen Konfliktes – zumindest diejenigen, die durch die Mainstream-Medien gingen – von israelischer Seite. Von den Anfängen des Zionismus in Palästina – vor etwa 110 Jahren – an hat die jüdische Gemeinschaft, und zwar weder der Yishuv (diejenigen Juden, die vor1948 in Palästina lebten) aus der Zeit vor der Staatsgründung, noch diejenige, die sich dann als Staat Israel konstitutierte, die Palästinenser ernst genommen. Sie waren dunkelhäutige ‘Eingeborene’ mit Palästinensertüchern um den Kopf, Fedayin oder Terroristen ohne Namen, Geschichte oder Menschlichkeit. Sie wurden als existenzielle Bedrohung unter der Rubrik ‘Araber’ […]

Continue Reading

Die Globalisierung Gazas: Wie Israel das internationale Recht durch “juristische Kriegsführung” aushöhlt

Operation ‘Fels in der Brandung’ (Protective Shield) war nicht nur der militärische Angriff auf eine vorwiegend aus Zivilisten bestehende Bevölkerung. Wie in seinen vorangegangenen ‘Operationen’ ( Cast Lead – Gegossenes Blei im Jahre 2008/09 und Pillar of Defense – Wolkensäule im Jahre 2012), war es auch Teil eines andauernden Angriffes auf das humanitäre Völkerrecht (IHL) durch ein exzellent koordiniertes Team von israelischen Anwälten, Offizieren, PR-Leuten und Politikern, angeführt von, man höre und staune, einem Ethikphilosophen. Das Ziel der Bemühungen ist es nicht nur, zu verhindern, dass Israel wegen schwerer Verletzungen der Menschenrechte und internationaler Gesetze belangt werden kann, sondern auch, anderen Regierungen dabei zu helfen, derartige Einschränkungen zu umgehen, wenn […]

Continue Reading

Israels Botschaft an die Palästinenser: Unterwerft Euch, haut ab oder sterbt!

Israels Botschaft an die Palästinenser: Unterwerft Euch, haut ab oder  sterbt! Jeff Halper  11.7.2014 Foto. Palästinenser suchen in den Trümmern eines zerstörten Hauses im Flüchtlingslager Khan Jounis (Gaza Streifen), in dem 8 Mitglieder der Familie Al Haj bei einem israelischen Luftangriff getötet wurden. (Photo: AP/Khalil Hamra) Die Kerry Initiative hat zwar, statt mit einem großen Knall, mit einem ‘Wimmern’ aufgehört, aber ihre Wirkung auf den israelisch-palästinensischen Konflikt war dennoch bedeutsam und grundlegend. Das Ende des politischen Prozesses, nutzlos wie er auch gewesen sein mag, hat den Kollaps des Status Quo, wie wir ihn in den letzten 47 Jahren kannten, ausgelöst. Es hat eine Serie von Ereignissen in Bewegung gesetzt, die […]

Continue Reading

Vom Kidnapping zum Zusammenbruch: Der Anfang vom Ende?

Vom Kidnapping zum Zusammenbruch: Der Anfang vom Ende?   Jeff Halper, Mittwoch, 2. Juli 2014 Am Ende wird es unmöglich sein, die Palästinenser in Lagern zu halten. Diese Lagerhaltung  wird die internationale Gemeinschaft zum Handeln zwingen. Die israelische Regierung, die so stark ist, dass sie nicht weiß, wann sie aufhören muss, wird es dazu bringen. Das Kidnapping und die Tötung von drei israelischen Jugendlichen in der West Bank hat eine Militäroperation ausgelöst, die das Ende der israelischen Besatzung signalisiert. Der Begriff ‘Besatzung’ bezeichnet eine vorübergehende militärische Situation, die nur durch Verhandlungen  behoben werden kann. Wenn das der Fall wäre, könnte man argumentieren, dass Israels Besatzung in der West Bank, in […]

Continue Reading

Hauszerstörungen – Zerstörung des Friedens

Hauszerstörung – Zerstörung des Friedens   Montag  07/04/2014,  18:29   (Jerusalem) Von Jeff Halper Jeff Halper ist der Direktor des israelischen Komittees gegen Hauszerstörungen        Die Judaisierung Jerusalems und der West Bank schreitet zügig weiter voran, trotz (und tatsächlich wegen) der sogenannten Kerry-Initiative. Während der vergangenen Monate hat die israelische Regierung ihre Kampagne der Zerstörungen in Jerusalem, in der strategisch wichtigen E1 Zone zwischen Jerusalem und der Siedlung Maale Adumin, in den Hügeln südlich von Hebron und im Jordantal intensiviert. Nach Zahlenmaterial der UN wurden in den ersten zwei Monaten des Jahres 2014 231 Palästinenser aus ihren Häusern vertrieben. In diesem Zeitraum wurden  132 Gebäude zerstört – eine klare […]

Continue Reading

Stoppt die Zerstörung Ost-Jerusalems

  Stoppt die Zerstörungen in Jerusalem Jeff Halper Publikationsdatum: Sonntag, 17.11.2013   Die ‘Judaisierung’ Jerusalems und der West Bank geht zügig weiter, trotz des sogenannten ‘Friedensprozesses’. Diese Woche zerstörte die israelische Regierung einen großen Wohnblock in Beit Hanina. Damit wird die Zahl der in Ost-Jerusalem im Jahr 2013 zerstörten, palästinensischen Gebäude auf nahezu einhundert geschraubt; ungefähr 400 Menschen wurden aus ihren Wohnungen vertrieben. (Die Zahlen sind von ICAHD, OCHA(UN-Office for the Coordination of Humanitarian Affairs), HRW (Human Rights Watch) und Menschenrechtsgruppen)   Zur gleichen Zeit als sie den Bau von weiteren 1500 Wohneinheiten in der illegalen Ost-Jerusalemer Siedlung Ramat Shlomo – und den weiterer 3500 in der West Bank – […]

Continue Reading

Auf die Endphase in Palästina-Israel zu – Vorstellungen über die Zukunft Jeff Halper Dienstag, April 9, 2013

  Im letzten September hat sich ICAHD, das israelische  Komittee gegen Hauszerstörungen, das lange schon behauptet hat, dass die Zwei-Staaten-Lösung gestorben ist, dazu entschlossen, in den sauren Apfel zu beißen und eine Ein-Staat-Lösung zu befürworten. Wir ließen zunächst einen Konzeptentwurf unter unseren palästinensischen Partnern kursieren, damit sie ihn kommentieren sollten. Die Reaktion darauf war ein ohrenbetäubendes Schweigen. Entweder waren weniger Leute als wir gedacht hatten dazu bereit, die Zwei-Staaten-Lösung, die ja während der letzten 25 Jahre das Ziel ihres nationalen Freiheitskampfes war, aufzugeben, oder aber sie hatten etwas dagegen, dass wir einen bi-nationalen Staat anvisierten. Am Ende traten wir den Rückzug an und verbreiteten statt dessen ein Positionspapier, in dem […]

Continue Reading