Auszug aus PIEF Post des World Council of Churches:

Auszug aus PIEF Post des World Council of Churches:

Die israelischen Besatzungstruppen (IOF) haben der Organisation Youth against Settlement (YAS) damit gedroht, ihr Hauptquartier in Tel Rumeida (Innenstadt von Hebron in der südlichen West Bank) zu schließen. Der Leiter der Jugendgruppe, Issa Amr, teilte mit, dass die Drohungen im Zusammenhang stehen mit der militärischen Expansion in Tel Rumeida, die das Ziel hat, Bait Al-Sumood (das Haus, in dem sich das Hauptquartier der YAS befindet) zu übernehmen. Dies geschieht auf Druck der Siedler.

Bereits vor einem Monat gab die IOF der Organisation YAS eine weitere Androhung der Schließung. Zuvor hatte YAS gefilmt, wie ein israelischer Siedler in Tel Rumeida einen Palästinenser kaltblütig erschoss. Vor zwei Monaten hatte YAS die Erschießung eines palästinensischen Mädchens in Tel Rumeida publik gemacht. Hadeel Hashlamoun war damals von israelischen Soldaten erschossen worden. Angeblich, so behaupteten sie, habe sie eine Messerattacke unternehmen wollen. Die Photos, die YAS machte, zeigen keinerlei Zeichen eines Angriffes.

Der ausführliche Bericht findet sich im Palestine News Network

No comments yet.

Leave a Reply