Ost- Jerusalem Tour

Die Ost-Jerusalem Tour

3Blick auf Felsendom und Al Aksa Moschee

Nach kurzer Information über den historischen und politischen Hintergrund Ost-Jerusalems geht es durch die Gegend von Talbie, aus der 1948 Hunderte von Palästinensern aus ihren Häusern vertrieben wurden. Unser erster Stop wird in Jabel Mukaber sein. Wir werden die Ungleichheit der Lebensbedingungen von Palästinensern und Israelis in Jerusalem untersuchen. Weiter geht es dann in palästinensische Nachbarschaften in Ost-Jerusalem, um dort etwas über die Geschichte und den Konflikt zu erfahren, der durch Israels Siedlungspolitik und die schlechte Behandlung der palästinensischen Bewohner entstanden ist. Wir fahren nach Silwan, wo, wegen des Mangels an Baugenehmigungen, die Bewohner irregulär zu bauen gezwungen sind, nach Ras al Amod, wo Irvin Moskovich vom Staat eine Polizeistation kaufte und sie in eine illegale jüdische Siedlung umwandelte, und nach Sheik Jarrah, wo Palästinenser aus ihren Häusern vertrieben werden aufgrund des Absentee Property Laws (Gesetz über abwesende Grundbesitzer). Es besteht die Möglichkeit, mit betroffenen Palästinensern zu sprechen. Die Tour schließt einen Besuch der Mauer und von der Armee zerstörter Häuser ein.

Optional: Ein Besuch der Siedlung Ma’ale Adumims, der großen Siedlung in der West Bank, nahe Ost-Jerusalems.

Die Tour wird ca. 3 Stunden dauern und kostet 150 Schekel/Pers.

Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden sie unter:

www. Icahd.org/tours/east-jerusalem

 

6bIm arabischen Basar in Ost-Jerusalem