Groß Jerusalem Tour

Die Groß-Jerusalem Tour

Die Groß-Jerusalem (ein israelischer Begriff) Tour beginnt mit einer Information über den historischen und politischen Hintergrund der Gegend, wobei es um den Konflikt gehen wird, der sich mit dem Begriff ‚Groß-Jerusalem‘ verbindet. Wir werden nach Sheik Jarrah fahren, wo Palästinenser aus ihren Häusern vertrieben werden aufgrund des Absentee Property Laws (Gesetz über abwesende Grundbesitzer). Von dort aus werden wir die Siedlung Pisgat- Ze’ev besuchen und mehr Informationen über die israelische Siedlungspolitik erhalten. Wir werden auch die Mauer besuchen, die palästinensische Nachbarschaften umschließt und den Checkpoint Hizme aufsuchen, den täglich tausende von Palästinensern passieren müssen. Hinter dem Checkpoint werden wir die Beduinengemeinde Khan al Ahmar aufsuchen und den Lebensstandard dort kennenlernen. Wir werden auch eine Schule dort besuchen, die mit Hilfe von ICAHD erbaut wurde und die nun, wie der Rest der Beduinengemeinden Groß-Jerusalems, in Gefahr ist, abgerissen zu werden. Von dort geht es weiter nach Ma’ale Adumim, einer großen Siedlung in der C-Zone, die als Teil von Ost-Jerusalem neu gegründet wurde. Unser Weg führt uns dann zum Shuafat Checkpoint, erst kürzlich gebaut, der über 50000 Palästinenser  von ihrem Lebensmittelpunkt in Ost-Jerusalem abschneidet, und wir werden das Flüchtlingslager Shuafat besuchen und die Mauer, die es umschließt. Die Tour wird in Anata enden, wo wir die Trümmer von Beit Arabiya besuchen werden, das am 1.11.2012 zum 6.Mal zerstört wurde. Salim Shawarme, der Besitzer und ICHAD Mitglied wird von seinen Erfahrungen berichten.

Arabiya

Beit Arabiya in 2012.  Im November wurde es erneut zerstört.

 

Die Tour dauert  ca. 4 Stunden und kostet 200 Schekel.
Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden sie unter:
www. Icahd.org/tours/greater-jerusalem